Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Shanghai

Eigentlich sind wir schon seit Mittwoch zurueck, aber mein etwas angeschlagener Gesundheitszustand hat noch keine allzu langen Online-Sessions zugelassen.. meine Konstitution ist, nach viermonatiger Trockenheit, wohl noch nicht an etwas feuchtere Klimazonen gewoehnt. In Shanghai habe ich naemlich zum insgesamt zweiten Mal, seit ich hier angekommen bin, echten Regen gesehen. Und wohl etwas zuviel davon, was in einer ordentlichen Erkaeltung geendet hat. Aber gut, man ist ja nicht aus Zucker und so geht auch das vorbei.

Unser Neujahrsziel war also wirklich eine Reise wert. Unsere neunkoepfige Reisegruppe aus 7 Laendern (Brasilien, Frankreich, Bulgarien, Weissrussland, Kolumbien, Holland und eben Aodili) hat die Stadt ziemlich unsicher gemacht und auch wenn die Zugreise lang war (13,5 bzw. gut 12 Stunden), haben wir uns von den Strapazen schnell erholt und versucht, in der kurzen Zeit soviel wie moeglich vom Tag- und Nachtleben zu sehen. Ich stelle fest - alles, was in Peking weit ausgebreitet ist, ist in Shanghai hoch! Bsp - Wo in Peking 10 - 12spurige Strassen NEBENeinander verlaufen, verlaufen sie in Shanghai einfach 5 dreispurige Strassen UEBEReinander. Ein kurzer Vergleich Shanghai-Peking zeigt uns:

1) Sprache: Ein sehr viel groesserer Teil der Bevoelkerung Shanghais ist der englischen Sprache maechtig. Das ist fuer einen Reisenden von Vorteil, den Chinesisch Lernenden allerdings motiviert es nicht unbedingt, seine Sprachkenntnisse zu erweitern. Das Mandarin, das in Shanghai gesprochen wird, unterscheidet sich von dem in Peking markant und ist fuer unsere an den Pekinger Dialekt gewoehnten Ohren schwer (oder besser NOCH schwerer) zu verstehen.

2) Essen: Hier geht eindeutig ein Punkt an Peking, es ist deutlich guenstiger, schmeckt besser und die Portionen sind groesser. Ha.

3) Verkehr: Man moechte es kaum glauben, aber ich bin geneigt, auch hier einen Punkt an Peking zu vergeben. In beiden Staedten sind die Strassenverhaeltnisse gleich wahnsinnig, aber was in Shanghai dazukommt, sind Tausende und Abertausende von Motorradfahrern, gleich ruecksichtslos, aber gefaehrlicher als die Millionen Radfahrer, die ebenfalls beide Staedte bevoelkern.

4) Luft und Klima: Geht eindeutig an Shanghai. Die Luft ist viel besser und bei weitem nicht so trocken, ausserdem wird es nicht so eiskalt wie in Peking. Ting shuo allerdings, dass es im Sommer ziemlich feuchtheiss wird, und das kann ja, wie wir aus Washington wissen, auch durchaus Probleme bereiten.

5) Allgemein: Ich zitiere Yasmine - "Shanghai is more haokan, but we feel more shufu in Beijing." Was so viel heisst wie, dass Shanghai schoener anzusehen ist, wir uns aber wohler in Peking fuehlen. Shanghai ist viel moderner als Peking, es gibt mehr Leute und man muss die Stadt wirklich gesehen haben, sie ist grossartig! Fuer den Moment fuehlt sich aber Peking schon viel mehr als Heimat an. Allerdings muesste man wohl in Shanghai gelebt haben, um einen tatsaechlichen Vergleich zu ziehen. An Peking geht aber mit Sicherheit der Pluspunkt, dass hier (noch.. wer weiss, wie lange noch) viel mehr alte chinesische Bauten erhalten sind, es gibt die Hutongs, die in Shanghai schon laengst alle ausgerottet sind, es gibt mitten in der Stadt kleine Siedlungen, was in Shanghai mittlerweile undenkbar waere. Shanghai erinnert viel mehr an westliche Grossstaedte.. Na ja, gross ist die Stadt auf jeden Fall

7.1.07 08:10

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


littlesis (7.1.07 23:35)
Hehe, ich hoff ja, dass du dann von deiner RICHTIGEN Heimat auch so schwärmst, wenn du endlich wieder mal daheim bist! Bussis


clemente (11.1.07 22:18)
luuuucerl!

mei..das is ja ein reines vergnügen deinen ausführungen zu "lauschen". freu mich schon auf deinen wien besuch!
lg vom haklermasta!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen